Geschichte

Heimatmuseum Der Heimatverein Hitdorf wurde Ende 1982 ins Leben gerufen. Die Energieversorgung Leverkusen stellte dem Verein im Jahr 1983 eine ehemalige Trafostation als Domizil und zukünftiges Heimatmuseum für den Stadtteil Hitdorf zur Verfügung.

Ausschließlich durch private Spenden und Eigenleistungen wurde die stark renovierungsbedürftige Trafostation in einen sehenswerten Zustand versetzt. So konnte der Verein am 19. Januar 1998 seine erste Ausstellung unter dem Motto „Fähre, Schifffahrt, Hafen“ der Öffentlichkeit vorstellen.

Durch die relativ geringe Raumkapazität können nur sogenannte Wechselausstellungen durchgeführt werden, eine davon trug den Titel „Hitdorfer Brauwesen, Hitdorfer Zigarren- und Tabakfabrikation und Hitdorfer Zündholzherstellung.“

Weiterhin besitzt der Hitdorfer Heimatverein ein umfangreiches Bildmaterial und Literatur über Hitdorf.

Den Hitdorfer Vereinen – z.B. Kolping, St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Feuerwehr – wurde das Heimatmuseum für ihre Jubiläen als Ausstellungsort zur Verfügung gestellt.